szmmctag

  • Hilfe es twittert ...

    Ob ich demnächst noch einen Vortrag halten möchte muss ich mir noch gut überlegen, denn die geschätzte Zuhörerschaft ist nicht mehr an das Frontalformat und die eigene Höflichkeit gekettet, sonder sie bewegt sich jetzt entfesselt, WLAN + Account oder webfähihes Handy vorausgesetzt, in der Parallelwelt von Twitter.
    Alles alte Hüte im Vortrag? - ab in Twitter
    Geistesblitz oder Unverständnis? - ab in Twitter
    Alte Bekannte in der dritten Reihe vorne gesehen? - ab in Twitter
    ...
    Auf der GMW-Tagung sorgte das Twittern zumindest bei denen, die dies noch nie auf einer Tagung erlebt hatten, für fasziniertes Mitmachen oder für kritische Ablehnung. Als Vortragender muss man wohl langsam umdenken und damit rechnen, dass die lang vermissten Reaktionen aus dem Publikum nun umgehend erfolgen können. Und das Publikum verführt sich vielleicht selber zu einer nicht immer sinnvollen Beschleunigung der Gedanken, in dem es in das Credo des "Immer schneller" einstimmt und die Reflektion weit hinter sich lässt.
    Eine Twitter-Netikette wäre in solchen Veranstaltungsformaten vielleicht angebracht oder eine Art Moderation/Moderationstool, die es Vortragenden ermöglicht auf solche Art von digitalen Einwürfen reagieren zu können.

  • Spielkram im Advent

    Eigentlich wollte ich doch schnell den nächsten Spaziergang aufnehmen statt dessen erfreue ich an altem Tonmaterial (neues gibt es da auch) auf Blip.fm. Wer es genau wissen pardon hören will der schaue und höre unter: http://blip.fm/Yrmel

  • eLearning im Advent

    In Form von kurzen Winterspaziergängen finden sich an der Universität Frankfurt eine Reihe von Begriffserklärung aus der bunten Welt des eLearnings.

    megadigitale-Adventspaziergänge

  • Hochschulen in Second Life und anderen virtuellen Welten - Fachforum eLearning Hessen 19.01.2009

    Durch Technologieanbieter wie Linden Lab und dem Produkt Second Life aber auch Spielwelten wie World of Warcraft wird es zunehmend einfacher 3D-Szenarien zu eigenen Zwecken zu nutzen und zu entwickeln. Nachdem die virtuelle Welt Second Life ihren ersten Einbruch erlebte was die kommerzielle Nutzung anbelangt, versuchen immer mehr Weiterbildungsunternehmen die Möglichkeiten von Second Life auszuloten. Laut Eduserve, beschäftigen sich bereits über 80 Prozent der Schulen und Hochschulen mit solchen Einsatzszenarien. Das Fachforum will daher am 19.01.2009 den Stand der Erprobung und der Diskussion zum Einsatz vom Second Life aber auch anderer 3D-Welten im Weiterbildungskontext deutscher Bildungsanbieter beleuchten.
    http://www.megadigitale.uni-frankfurt.de/events/SL2008/

  • Slide Show "Digitales Lernen mit Web 2.0"

    Eine schöne Mögflichkeit auf das Portal Slide Share hinzuweisen ist die Folien Präsentation von Dr. Martin Ebner an der TU Graz - und informativ ist sie außerdem auch noch.

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.